inhypnos
10 Jahre Ausbildungskompetenz

Buchtipps zu verschiedenen Themen

Hier finden Sie Bücher zu verschiedenen Themen der Psychologie, Psychotherapie und Lebenshilfe

John O. Stevens: Die Kunst der Wahrnehmung. Übungen der Gestalttherapie.

Gütersloher Verlagshaus, 2006, 268 Seiten, 29,95 Euro.

Die Gestalttherapie von Fritz Perls ist weit verbreitet und zeichnet sich durch eine große Vielfalt an Methoden und Ansätzen aus. Sie wird zur Gruppe der humanistischen Psychotherapien gezählt, deren Grundannahme es ist, dass jeder Mensch alles in sich trägt, was er braucht, um sich positiv zu verändern. In diesem Buch werden zahlreiche Übungen vorgestellt, mit denen auch Laien arbeiten können. Die gründlichen Anleitungen und Beschreibungen ermöglichen ein selbständiges autodidaktisches Lernen für Jedermann.

Manfred Prior: MiniMax-Interventionen

Verlag Carl-Auer (2004), 97 Seiten, 9,95 Euro.

Aus dem Klappentext: „Manfred Prior stellt in diesem Band 15 zielgerichtete „nebenbei-Interventionen“ vor, die ein gemeinsames Ziel verfolgen: mit minimalem Aufwand maximale Wirkung zu erzielen. Die „MiniMax-Interventionen“ lassen sich beiläufig in die unterschiedlichsten Therapie- und Beratungsformen einbauen und sind schnell erlernbar."

Mein Kommentar:

Ein wirklich brauchbares und nützliches Buch für Therapeuten und Berater. Manches wird dem versierten Menschen im Bereich Psychotherapie sicher bereits bekannt sein, doch auch dann ein nützliches Nachschlage- und Erinnerungswerk.

Hans Ottfried Dittmer: Manuelle Kraftübertragung. Eine elektronisch messbare Reiki-Alternative

Fachbuch Grenzwissenschaften (2004), 108 Seiten, 14,95 Euro

Wer sich für Heilungsmethoden durch das Auflegen von Händen interessiert, für den ist es vielleicht spannend einmal dieses Buch des Radionik und Bioresonanz Spezialisten Hans Ottfried Dittmer durchzustöbern. Wenn man damit durch ist, wird man es als Reiki-Betreibender oder Betreibende (bei all der Faszination) sicher wieder besonders zu schätzen wissen, wie einfach, leicht und gefahrlos Reiki für die eigene Gesundheit ist.

Spannend sind in dem Buch auch Untersuchungen über das Kundalini-Feuer oder die Orgon-Energie. Was Frauen da offensichtlich an Power in ihren Geschlechtsorganen tragen (meist unbewusst und ungelebt), stellt – ja, ihr lieben Männer – alles was das männliche Geschlecht zu bieten hat in den Schatten. Aber lest es doch einfach selbst.

Deepak Chopra: Die heilende Kraft (Englisch: Quantum Healing)

Bastei Lübbe, 2001

Der Arzt und Endokrinologe Deepak Chopra verbindet die Jahrtausende alten Prinzipien des Ajurveda mit den neuesten Erkenntnissen der Medizin und der Quanten Physik. Er erforscht die spannende Erscheinung von so genannten Spontan- oder Wunderheilungen und findet Erklärungen.

Das Buch lässt vieles in einem neuen Licht erscheinen und lässt uns wieder staunen über das Wunderwerk des menschlichen Körpers und des Lebens!

Ernest L. Rossi: 20 Minuten Pause

Verlag Junfermann, 239 Seiten, Paperback, 19,80 Euro

Ernest Rossi ist ein international angesehener Therapeut und Forscher auf dem Gebiet der Psychologie. Er war langjähriger Mitarbeiter von Milton H. Erickson, dem wesentlichen Neuerer in der Hypnosetherapie und veröffentlichte mit diesem zusammen eine ganze Reihe von Büchern.

In 20 Minuten Pause legt Dr. Rossi seine bahnbrechenden Forschungen zu den natürlichen Aktivitäts- und Ruherhythmen des Menschen dar. Rossi erläutert, wie wir durch Berücksichtigung dieser natürlichen täglichen (ultradianen) Rhythmen unsere optimale Gesundheit und Leistungsfähigkeit erhalten und fördern können und seelischen und körperlichen Zusammenbrüchen entgehen können. Ein sehr empfehlenswertes Buch!

Eugene Gendlin: Focusing. Selbsthilfe bei der Lösung persönlicher Probleme

rororo. 217 Seiten, 7,90 Euro 

Focusing wurde in den 60 er Jahren von Eugene Gendlin entwickelt. Im therapeutischen Prozess lernt der Klient eine Art Innenschau, bei der es darum geht, sich der Gefühle bewusst zu werden, und wo und wie genau sie sich im Körper äußern. Gendlin nannte ein solches Gefühl einen „Felt Sense“, ein gefühltes Gefühl/Sinneswahrnehmung. „Ein Felt Sense ist die körperliche Wahrnehmung eines bestimmten Problems oder einer bestimmten Situation“, schreibt er. Es ist ein Prozess, der uns heraus aus dem Kopf und hinein in den Körper führt.

Gendlin entwickelte Focusing aus seinen Untersuchungen darüber, wann und welche Klienten in der Psychotherapie erfolgreich sind.

Dem Anfänger würde ich eher das folgende Buch von Ann Weiser Cornell empfehlen. Es ist etwas leichter verständlich gehalten.

Ann Weiser Cornell: Focusing - Der Stimme des Körpers folgen

rororo. 153 Seiten, 7,90 Euro

Michael Talbot: Das holographische Universum
Droemer Knaur, 1994, . 351 Seiten

Seit ich vor vielen Jahren das erste Mal von dem genauen Funktionieren von Hologrammen und einem daraus entwickelten holographischen Weltbild erfahren habe, hat mich diese Idee, dieses Modell nicht mehr losgelassen.

Michael Talbot bietet in seinem Buch eine spannende und hervorragende Darstellung von dem Modell eines holographischen Universums. Viele ansonsten unerklärliche Phänomene bekommen damit ein neues Verständnis (Telepathie, Telekinese und vieles mehr). All das geht allerdings oft weit über das von unserem Verstand vollständig Erfassbare hinaus. Da kommt es einem manchmal vor, als wusele jemand kräftig in unserem Kopf und unseren Vorstellungen herum.

Meine Einschätzung: Unbedingt empfehlenswert und sehr spannend!

Auf Deutsch zur Zeit leider nur als recht teuere Ausgabe. Wer gut mit Englisch klar kommt, kann die englische Fassung sehr viel günstiger bekommen:

Jay Haley: Die Jesus-Strategie. Die Macht der Ohnmächtigen

Carl-Auer Verlag, 142 Seiten, 11,- Euro

Vielleicht kennen Sie den Klassiker von Paul Watzlawik: Anleitung zum unglücklich sein!? "Die Jesus-Strategie" von Jay Haley ist in mancher Hinsicht ähnlich. Neben einer ausführlichen Analyse der Strategie von Jesus Christus bietet Haley in diesem Buch eine ausführliche Anleitung wie man es schafft, garantiert eine schreckliche Ehe zu führen. Auch dies wieder ein sehr empfehlenswertes Buch!

Marie Sichtermann: Heilkunde, Therapie und Selbständigkeit

Verlag Frauenoffensive, 2004, 237 Seiten, Paperback, 16,50 Euro

Marie Sichtermann ist Juristin und selbst Heilpraktikerin und weiß, worauf es bei diesem Thema ankommt. Anhand von 3 verschiedenen Beispielen (Heilerin ohne HP-Schein, Heilpraktikerin und approbierte Psychologische Psychotherapeutin) erläutert sie leicht ver-ständlich, was rechtlich zu beachten ist und was verschiedene Vor- und Nachteile der einzelnen Beispielsfrauen/-Bereiche sind. Die behandelten Themen reichen von der Planung und Konzept, über Selbständigkeit und Gewerbe, Steuern, Werbung sowie Berufsverbänden oder Finanzierung, bis zur Übernahme einer Praxis.

Leider wurde bei den rechtlichen Aspekten das Urteil des Bundesverfassungsgerichtes vom 2. März 2004 (1 BvR 784/03) noch nicht berücksichtigt, die der Tätigkeit von "Heilern" ohne HP-Schein eine völlig neue Grundlage eröffnet. Wer sich für das Urteil interessiert, kann es unter anderem unter folgendem Link nachlesen: www.weidenfloete.de/urteilbvg.pdf.

Eine kleine Kritik an die Drucktechnik: Die gelegentlich grau hinterlegten Textstellen dienen zwar der Betonung, erschweren aber das Lesen, da der Hintergrund (zumindest bei meinem Exemplar) reichlich dunkel geraten ist. Dies widerum ist kontraproduktiv zur Betonung. Es wäre die Aufgabe eines guten Lektors oder Setzers gewesen, eine geeignetere Lösung zu finden.

Die Feminismen wirken in meinen Ohren zumindest teilweise recht aufgesetzt ("frau" kann?) und können der Sache einer geschlechterspezifischen oder ?neutralen Sprache nicht wirklich gerecht werden und wirken eher reaktiv als förderlich (aber natürlich bin ich ein Mann? und "frau" wird da vielleicht nichts anderes erwarten?;-)). Einer weiteren Diskussion dieses Themas möchte ich mich hier enthalten, und der inhaltlichen Qualität tuen diese kleinen "Schnitzer" keinen Abbruch.

Meine Einschätzung: Ein handliches Buch mit vielen wertvollen Tipps für Menschen, die sich im Bereich Heilkunde selbständig machen wollen!

Berthold Ulsamer: Ohne Wurzeln keine Flügel

Verlag Goldmann (1999), 254 Seiten, 8,50 Euro.

Ein empfehlenswertes Werk über das Familienstellen für Jedermann.

Aus dem Klappentext: „Die systemische Familientherapie nach Hellinger hat sich durch ihre erstaunlichen Erfolge zu einer der meistpraktizierten psychotherapeutischen Methoden entwickelt. In den Familienaufstellungen tritt zutage, welche Gefühle und Verhaltensweisen der Vorfahren – auch von längst Verstorbenen oder unbekannten Familienmitgliedern – von den Nachkommen stillschweigend übernommen werden. Auf anschauliche Weise macht diese Technik dem einzelnen klar, dass bestimmte Probleme ihre Ursachen in dem unseligen, meist über mehrere Generationen hinweg übernommenen Erbe an Gefühlen, Meinungen und Lebensprinzipien haben.“